Text: Thomas Bruckner, Fotos: Andreas Hieger, Thomas Bruckner
Wiener, Ausgabe August 2008
Das verspricht der Erzeuger
"Mit dem Swingbike outdoor trainiert man den gesamten Körper. Kein anderes Trainingsgerät kann in vollkommener Körperharmonie gleichzeitig alle Muskeln und Gelenke so intensiv und schonend trainieren. Swingbiking fördert die Regeneration der Gelenke und die Stabilität der Wirbelsäule bei einem gesunden Muskulaturaufbau und optimaler Bindegewebsstraffung. Hier vereinen sich Freude an der Bewegung mit exzellentem Aufbau- und Regenerationstraining."

Das ergibt der Test
Was die Kollegen der Firma Theraspo in der PR-Hymne vergessen haben, ist das massive Training der Nackenmuskulatur - und zwar nicht jener des Swingbikers, sondern der seines Publikums. Jeder, wirklich jeder schaut einem hinterher, wenn man wie ein seltener Vogel durch die Gegend wippt und schwingt. Je nach Bewegungsphase sitzt man mit gestreckten Beinen und angewinkelten Armen sehr hoch bzw. mit angezogenen Beinen und gestreckten Armen sehr niedrig auf dem Sattel - der sich folgerichtig hebt und senkt. Zudem variiert auch noch die Rahmenlänge des Gefährts. Ein witziges Bild und ein schräges Fahrgefühl. Rhythmisch treibe ich das Swingbike an, reite durch die Stadt, dank der 7-Gang-Schaltung sogar ziemlich rasant. Überall verblüffte, lachende Gesichter. Zufällig treffe ich meine Physiotherapeutin. Die lacht nicht, meint nur: "Tolles Teil, ideal für dein lädiertes Kreuz, Tom." Motiviert cruise ich munter weiter, trainiere dabei sämtliche Muskeln, Gelenke, Kreuz, mein gesamtes Knochengerüst spüre ich übrigens nicht. Ein wahrlich seltenes Erlebnis.
copyright THERASPO GmbH | fotos: www.jochenquast.de | webdesign: www.con-text.de | impressum